Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    mein-puschelputzi

    wunschdenken
    - mehr Freunde

Letztes Feedback
   2.09.14 11:00
    Ist schon mal gut, dass
   2.09.14 22:07
    Es wird bestimmt jemand
   23.12.15 13:50
    Interessante Idee. Hatte
   27.12.15 18:02
    Ab der zweiten Hälfte ko


http://myblog.de/pumkinpie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hi.
Ich weiß, das mit dem bloggen läuft großartig und ich schaffe es total gut regelmäßig zu uploaden.. yeah.

Jedenfalls mache ich jetzt ein kleines Update. Jaa. Wie läuft denn mein großartiges "Ich-ändere-jetzt-mein-scheiß-Leben-Programm"?

Oberflächig betrachtet läuft es vermutlich super.

Ich habe mich tatsächlich hingesetzt und gelernt und.. wirklich gute Noten bekommen. Ehrlich gesagt hat mich das selbst etwas schockiert, aber anscheinend bin ich doch gar nicht so blöd, wie ich dachte.. Zugegebenermaßen waren das eigentlich fast alle Fächer in denen ich nie große Probleme hatte, aber es ist schon mal ein positives Ergebnis.

Außerdem kleide ich mich.. weniger gruselig. Größtenteils immer noch schwarz, aber ich versuche jeden Tag wenigstens etwas.. grau oder weiß oder blau oder was auch immer einzubauen-

Das Make-up lasse ich ganz weg. In erster Linie aus Faulheit und purem "ist mir scheiß egal, ich seh auch so viel besser aus als ihr alle zusammen"... okay, zugegebenermaßen, in Wirklichkeit bin ich auch nicht soo selbstbewusst.

Naja... und was ich noch getan habe- JA, ES IST KLISCHEEHAFT, ABER ICH HABE IMMER NOCH BRÜSTE- ich hab meine Haare abgeschnitten und sie so gut es geht aus dem Gesicht gekämmt.

Ich hasse mich dafür und ich finde es schrecklich, aber meinen Eltern gefällt' s und ich bin immer noch nicht wieder in der Position, dass ich mir eine eigene Meinung erlauben darf.

Um noch mal zu diesem Haarding zurückzukommen.
Sie waren wirklich lang, fast bis zum Bauchnabel (ich liebe dieses Wort) und jetzt sind sie kinnlang. Es war eine dieser spontanen "ich-brauch-eine-Veränderung"- Entscheidungen und ich weiß ganz genau, dass 98% aller Mädchen ein riesen Drama daraus gemacht und geheult hätten, aber.. es ist mir auch egal.

Am nächsten Tag kam ich also wieder in die Schule. Ich hatte mir die kurzen neuen Haare gelockt, weil die Frisur glatt schrecklich aussah und ich mit den vielen kleinen wellen wenigstens nicht ganz so aussehe, wie alle anderen (ich habe eine starke Abneigung gegen Mainstream) und dann kam nach dem Unterricht dieser eine Kerl zu mir.

Äh. Lasst mich ihn kurz vorstellen. Er ist unheimlich intelligent und verpeilt zu gleich und ich kann einfach nicht sagen, ob ich ihn mag oder nicht.. also irgendwie schon, aber dann hasse ich ihn irgendwie wieder und im Endeffekt bin ich einfach nur furchtbar gemein und unhöflich ihm gegenüber.

"Radikale Veränderungen sind häufig ein Anzeichen für Suizidgefährdungen und als aufmerksamer Mitschüler ist es natürlich meine Pflicht nachzufragen, ob alles in Ordnung ist."

Ja. Kein Scheiß, genau das meinte er.

Also... lasst mich klar stellen; Selbstmord ist das letzte, was ich in meinem Leben machen würde. Haha. Lol. Okay, verzeiht mir, aber ernsthaft, sowas würde ich nicht tun, egal wie aussichtslos meine Lage auch ist. Es widerspräche einfach meinem gesamten Charakter.

Als Antwort habe ich also gelacht und gesagt, dass ich einfach nur meine Haare abgeschnitten hab und das ich weder depressiv, noch suizidgefährdet bin, aber irgendwie.. irgendwie hatte das echt voll gesessen.

Keine Ahnung, vielleicht habe ich mit dieser Veränderung mein altes Ego getötet, aber.. ehrlich gesagt glaube ich das nicht. Es ist immer noch da und ich weiß ganz genau, dass, wenn meine Eltern mir nichts mehr zu sagen haben, ich schnurstracks zum nächsten Zigarettenautomaten laufen werde. Nicht weil ich Rauchen so geil finde oder irgendwie süchtig danach bin, nein, einfach, weil ich dann die Freiheit habe es zu tun.

Und mit dieser Freiheit kann ich absolut nicht umgehen.
29.1.16 11:57


Werbung


Erfolgreich sein. Wuhu.

Ähm ja. Wie man sicher sieht, läuft das mit dem Bloggen supergut... nicht. Und natürlich hab ich es nicht vergessen, sondern.. es ist mehr eine Überwindungssache, weil ich ehrlich gesagt überhaupt keine Lust habe, mein Leben zu verändern. Nur leider ist es eben nicht so, als hätte ich eine Wahl.

Und das Thema, mit dem ich mich, gerade jetzt im neuen Jahr irgendwie auseinander setzen musste, lautet Erfolg.
Schulisch, privat, sportlich.. eigentlich hab ich nichts davon. Für die Schule tue ich eigentlich nur das absolut nötigste, was größtenteils daran liegt, das mich das meiste einfach absolut nicht interessiert... naja. Andererseits interessiert es wohl niemanden und dennoch gibt es Leute, die gute Noten bekommen, weil sie sich zusammen reißen und anstrengen können. Etwas, was ich absolut nicht kann.

Ernsthaft. Alles was ich dieses Jahr schon auf die Reihe bekommen habe?.. Ich war ein paar mal joggen und hab drei Staffeln Breaking Bad geguckt.. und war im neuen Star Wars- Film, trotz meines Hausarrestes.

Aber wirklich erfolgreich ist nichts von alldem.
Allerdings liegt da ein weiteres Problem meinerseits: mir fehlt es einfach an Motivation. Grundsätzlich. Eigentlich ist mir alles egal... und das ist eine wirklich miese Einstellung.

Aber.. wie entwickelt man denn bitte sowas wie Ehrgeiz?

Irgendwie hab ich so gar keine Lust darauf Ehrgeiz zu entwickeln... aber ich wiederhole, ich habe nicht mal eine Wahl.

Bisher war mein Lebensmotto "das Bestmögliche mit dem kleinsten Aufwand rausholen". Und das hab ich immer geschafft.. ist ja auch nicht schwer.. deswegen war es ja auch mein Motto.

Hm. Demnach bin ich einfach zu faul um Ehrgeiz zu entwickeln... ja. Ich weiß. Ich muss mich einfach zusammenreißen.
9.1.16 12:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung